Familie

„Zweifellos vermag die Politik Großartiges zu schaffen, aber nur das Herz vollbringt Wunder“ (George Sand, französische Schriftstellerin).

Und um diese kleinen und großen Wunder, die das Herz tagtäglich vollbringt, zu feiern, kamen auch im vierten ZePI-Jahr alle Pflegeeltern zur Weihnachtsfeier im Bürgerhaus in Ingelheim zusammen. Kaum ein Herz kann so schwer sein, wie das von Pflegekindern, die häufig sehr viel Not erlebt haben und sich dann noch auf eine Familie einlassen sollen, die ihnen zunächst ja fremd ist. Egal ob es die Familie vorher kennenlernen kann, in der es dann ‚auf Dauer‘ bleiben soll, oder ob es innerhalb weniger Stunden vom Kindergarten zu einer Bereitschaftspflegefamilie gebracht wird: Es sind schwere Stunden und Tage, die man den Kindern häufig nicht anmerkt, manchmal wirken sie fast fröhlich und unbekümmert. Im Herzen sieht es anders aus; das erzählen auch erwachsene Pflegekinder, die sich erinnern. Und es sind die kleinen Dinge, die von Herzen kommen, die die Kinder erreichen; das liebevolle Lächeln, obwohl schon wieder etwas zu Bruch gegangen ist; das vergessene Pausenbrot, das jeden Morgen hinterhergetragen wird; einfach das Gefühl, dass die Tür immer offen ist, obwohl die Angst lange Zeit zu groß ist, hindurch zu gehen. Worte können all das nicht vermitteln, das ist Sache des Herzens diese Wunder zu vollbringen.