Familie

Pflegekind-Beteiligung

Bei einem Pflegeverhältnis fühlen sich die Beteiligten oft nicht gehört. Das betrifft häufig nicht nur Herkunftseltern, sondern auch Pflegeeltern.

Dass aber gerade Pflegekinder oftmals nicht beteiligt werden, liegt unter anderem daran, dass man sie nicht überfordern will. Erwachsene ehemalige Pflegekinder beklagen immer wieder, dass man nicht mit ihnen gesprochen hat. Sie hätten sich gewünscht, dass man ihnen z. B. erklärt, wieso sie nicht bei ihren Eltern bleiben konnten, wie die ‚Fachleute‘ ihre Zukunft planen oder wie es ihren Eltern geht.

Dabei ist es nicht einfach, einem Kind solche Themen altersentsprechend zu erklären. Dass Kinder die „Wahrheit“ erfahren, ist eine Voraussetzung dafür, dass man sie beteiligen kann.

Die Psychologin Renate Schlichting-Heinze beschreibt, wieso es für Pflegekinder so wichtig ist, einbezogen zu werden.