Familie

Ein sanftes Gelb kombiniert mit Mandarin neben Amazonasgrün?

Was sich anhört, wie eine Diskussion zwischen Modedesignern, ist das Erstellen eines Farbkonzeptes durch den Innenarchitekten Martin Riker (‚Archikult‘, Mainz). Er hat sich sehr genau darüber informiert, was in den Räumen von ZePI geschieht und erfahren, dass jeder Raum eine andere Funktion hat. Dieser Funktion entsprechend, hat er die Gestaltung mit Materialien, Mobiliar, Bodenbelägen bis hin zum Sonnenschutz geplant. Dem Einsatz von Farben kommt dabei eine besondere Bedeutung zu. Grün im Warteraum wirkt entspannend, ein sanftes Gelb im Begegnungsraum schafft Vertrauen, die rötlich 'granat'-farbenen Wände im Seminarraum sollen anregend und stimulierend wirken. Wieso blau für den Besprechungsraum und die Büros? Weil hier ein 'kühler' Kopf bewahrt werden soll und realistisch geplant werden muss. Wir haben das Gefühl, dass die Räume allen guttun, den Pflegefamilien, den Eltern der Pflegekinder, den Kindern und auch uns. Dass auch Fachleute anderer Institutionen uns positive Rückmeldungen geben, freut uns sehr. Der kleine Phillip (Name geändert) hat es neulich so ausgedrückt: "Ich bin gerne hier. Und ich komme wieder." Unser besonderer Dank gilt der Deutschen Fernsehlotterie, die die doch sehr umfangreichen Kosten des Projektes zur Hälfte übernimmt, ebenso wie der Wohnbau Ingelheim (WBI), die so großzügig war, die Aufteilung der Räume nach unseren Wünschen zu gestalten.