Familie

Biografiearbeit mit Pflegekindern

„Endlich mal ein Seminar, das mir ganz konkret gezeigt hat, wie man mit Pflegekindern über ihre Geschichte reden kann. Das mit den Playmobilmännchen hat mir besonders gut gefallen, das ist so einfach.“ Die anderen Seminarteilnehmer sahen das ähnlich.

Was anfangs so schwierig aussah, nämlich die richtigen Worte für schwierige Situationen zu finden, wurde anhand von Beispielen erläutert. Wie z.B. beschreibe ich die Situation, wenn ein Pflegekind von den Eltern ausgesetzt worden ist? Auch hierfür gibt es Worte, die nicht beschönigen, die aber die Eltern in ihrem Handeln auch nicht abwerten. Ein Balanceakt, der geübt werden kann, denn alle Kinder definieren sich als Teil ihrer Eltern. Wenn Pflegekinder ihre eigene Lebensgeschichte verstehen, trägt das dazu bei, ihre eigene Person anzunehmen und sich persönlich weiterzuentwickeln und zu wachsen.

Mit dieser Erkenntnis und vielen Ideen und Anregungen gingen die Pflegemütter und –väter nachhause.