Familie

12.06.2015: Trotz sintflutartigem Regen war das erste Sommerfest von ZePI (Zentrum für Pflegefamilien Ingelheim e.V.) ein Riesenspaß

Am späten Nachmittag waren alle Familien am Argenthaler Kommunikationszentrum versammelt und hatten Salate und Kuchen mitgebracht, um sich beim Grillen Zeit für einen entspannten Austausch zu nehmen.

Das ist für die mittlerweile 10 Familien, die ZePI betreut gar nicht so einfach. Während der regelmäßigen Treffen und Fortbildungen der Pflegeeltern stehen oft besondere Themen im Vordergrund. Und für private Treffen der Familien, die nicht nur aus dem Hunsrück, sondern auch aus Rheinhessen, dem Rheingau und Mainz kommen, ist die Zeit oft viel zu knapp.

„Wie wird das sein, wenn ich Marvin (Name geändert) als Pflegekind aufnehme?“, Fragt sich Frau Fischer, die neu in dem Kreis ist. „Wie kann ich es Marvin leichter machen?“ Fragen, auf die es viele Antworten gibt und Frau Fischer ist froh, von den Erfahrungen anderer Pflegefamilien profitieren zu können.

Bei diesem Beisammensein entstehen Vertrauen und Zuspruch untereinander, die auch durch schwierigere Zeiten tragen. Gerade eben durch die stürmischen Zeiten, wenn man in einem Pflegeverhältnis die Hand vor Augen nicht mehr sieht.

Heute allerdings kam der Sturm nur von oben und an der Grillhütte in Argenthal gab es trotz heftiger Regenphasen nur strahlende Gesichter, ganz besonders als Familie Beckers große Überraschung kam, „die Kutsche“. Das war nicht nur für die Kinder eine Riesenüberraschung. Max und Biene, die zwei Norweger wurden von ‚Frau Renate‘ und ‚Herrn Rainer‘ immer wieder auf Trab gebracht, das war ihr Geschenk an den Kreis der Pflegeeltern von ZePI. Die Kinder honorierten es mit fröhlichem und ausgelassenem Lachen aus der Kutsche.